Heilpflanzenliebe
Heilpflanzenliebe

Mögest du dir Zeit nehmen,

die stillen Wunder zu feiern,

die in der lauten Welt

keine Bewunderer haben.

       (altirischer Segenswunsch)

Nichts ist so beständig, wie die Veränderung…

Altes zurücklassen und das Neue willkommen heißen !

Zarte Blätter werden wachsen,

Blüten werden erscheinen in unendlich schönen Farben.

Lasst die Natur unser Lehrer sein …

 

 

Löwenzahn, Taraxacum officinalis

 Frühjahrskur


mit Pflanzenfrischsaft:

 

Die Phytotherapie beschreibt:



Entweder selbst hergestellten Löwenzahnfrischsaft (Entsafter) oder gekauften vom Reformhaus verwenden. Man mischt den Frischsaft entweder mit Apfelsaft, Wasser oder Buttermilch im Verhältnis 1:5.

 

Am 1. Tag mischt man 1Eßl Pflanzenfrischsaft mit 5 Eßl Flüssigkeit

Am 2.Tag 2 Eßl Pflanzenfrischsaft mit 10 Eßl Flüssigkeit usw. bis zum 5. Tag, ab dem 1. Tag wieder rückwärts, d.h. täglich 1 Eßl. weniger bis zum 9.Tag nur noch 1 Eßl genommen wird. 

 

Vor dieser Löwenzahnkur könnte man eine Brennessel Frischsaftkur im gleichen Muster durchführen.

 

Andere Variante:

3 Wochen Brennessel, danach 3 Wochen Löwenzahn.  

Tägl. 2-3 Eßl. Verdünnt 1:5.

 

Andere Variante:

Je nach Beschwerden:

Haut: Brennessel, Löwenzahn und Birke (je 1 Eßl verdünnt 1:5)

Verdauung: Brennessel, Löwenzahn und Artischocke

Nieren und Blase: Brennessel, Löwenzahn und Goldrute

 

Teemischung mit:

Birke, Löwenzahn, Brennessel, Goldrute

Täglich 3x1 Tasse. Nach jeder Tasse 2 Gläser Wasser trinken.

 

Wozu Frühjahrskur?

Entlastung von Leber, Nieren, Darm, Haut und rheumatischen Beschwerden.

 

Was unterstützt zusätzlich?


-Basisches Essen

-Bäder zur Entschlackung (Basisches Badesalz)

-Leberwickel

-Sehr viel trinken

-Deutlich vor 24 Uhr schlafen gehen, da die Leber  vor und um Mitternacht besonders aktiv ist.

-Alkohol vermeiden.

 

Ich wünsche Euch viel Durchhaltevermögen!  



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ines Neumann