Heilpflanzenliebe
Heilpflanzenliebe

Mögest du dir Zeit nehmen,

die stillen Wunder zu feiern,

die in der lauten Welt

keine Bewunderer haben.

       (altirischer Segenswunsch)

Nichts ist so beständig, wie die Veränderung…

Altes zurücklassen und das Neue willkommen heißen !

Zarte Blätter werden wachsen,

Blüten werden erscheinen in unendlich schönen Farben.

Lasst die Natur unser Lehrer sein …

 

 

Essig der Diebe


 

Zur Zeit, als die Pest über das Land zog und die Menschen mit Schrecken dem Tod in die Augen schauen mussten, gab es dennoch Diebe, die keinen Skrupel hatten sich dem Hab und Gut der Leichen zu bedienen. Sie hatten, so schien es keine Angst sich mit der todbringenden Pest zu infizieren.

 

Denn schon damals war bekannt, dass bestimmte Pflanzen stark keimwidrig wirken. Mit dem Essig der Diebe, der zur Einreibung und zum Verzehr verwendet wurde, hatten die Diebe den besten Schutz.

 

In unserer heutigen Zeit, in der es immer mehr multiresistente Keime gibt (bei denen viele Antibiotika nicht mehr wirken), stellen diese Pflanzen eine echte Alternative dar.

 

-Zunächst trocknen wir folgende Heilpflanzen: (getrocknet aus dem Grund, da frische Kräuter gerne mal schimmeln)

-Thymian,

-Salbei,

-Dost (unser einheimischer Oregano)

-Rosmarin

-Bohnenkraut

-Pimpinelle

 

-Diesen Büschel zerkleinern wir grob und geben dieses Kräutergemisch in einen guten Weißweinessig.

-Nun diesen Essig 2-3 Wochen abgedeckt ziehen lassen.

-Nach dieser Zeit kann man den Essig grob ab filtern, so dass noch kleine Kräuterreste im Essig verbleiben.

-Der Essig schmeckt sehr lecker und sieht auch noch toll aus.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ines Neumann